Homepage wird geladen...
HIDE

Neuigkeiten

Neue Single "Funkn"
17.8.

video01 Ich freu mich schon sehr drauf, euch am 6.9. meine neue Single "Funkn" samt Video präsentieren zu dürfen! Hier könnt ihr sie schon mal probehören und bei den gängigen Portalen vorbestellen.

Bitte nutzt die Möglichkeit der Vorbestellung, denn damit gebt ihr mir die Chance, in die Download-Charts zu starten. Und ihr bekommt den Song dann backfrisch am 6.9. Und das Wetter wird auch wieder besser. Versprochen!

Neulich auf den Kasematten...
5.8.
...hatte ich die Möglichkeit, Bühnengast des großartigen Konstantin Wecker sein zu dürfen. Einen großen Dank an die wundervollen Menschen im Publikum, Konstantin und Team für die warmherzige Aufnahme. Im Oktober erscheint mein neues Album bei Sturm&Klang - aber jetzt geht's erstmal in den Urlaub.

"Kana hot mehr Zeit" im Radio!
12.6.
Mein Song "Kana hot mehr Zeit" läuft auf einigen ORF-Sendern im Radio - und freut sich über Unterstützung! Klick hier, um ihn dir auf deinem Lieblingssender zu wünschen!

Neues Video
30.6.
video01 Nico von ND Bewegtbild hat ein supersommerliches Video zu meinem Song "Kana hot mehr Zeit" gemacht, unter anderem im schönen Grazer Ragnitzbad. Viel Freude damit!

Griaß di Belgien!
11.5.
Griaß di Belgien! Mein Album "anaseits" wurde kürzlich im Belgischen Rundfunk (BRF) vorgestellt. Hier kann man die Sendung nachhören. Mein Einsatz ist bei 30:45, aber ich kann die ganze Sendung wärmstens empfehlen!

Wir hom es Richtige ton!
19.1.
Franz Keppel hat ein sehr ergreifendes Video zu meinem Lied "Es Richtige" gemacht. Aus unzähligen dokumentarischen Aufnahmen hat er dem couragierten und ausdauerndem Widerstand gegen die Zerstörung unserer Natur zugunsten weniger Profiteure ein Denkmal gesetzt.

Ein Großer Dank an den Huchenfranz und an alle, die bei der Aufnahme mit dabei waren: Lothar Lässer, Silvia Oberleitner, Sigrid Schönfelder, Monika Maltezeanu, Markus Müller, Samuel Felbermair, Steven Weiss, Rainer Mörth, Max Bieder. Und an alle, die sich immer wieder für unsere Welt auf die Füße stellen, vor Bagger setzen, auf Bäume hängen, durch die Straßen marschieren, organisieren, informieren oder anders engagieren!

Über mich

 

Schon im Alter von fünf Jahren gab ich in Konzerte für die Stofftiere in meinem Zimmer – ein nicht allzu leidenschaftliches, aber umso geduldigeres Publikum. Spätere Visionen von Auftritten für menschliche Zuhörer in unserem Gartenhaus scheiterten an mangelhaftem Marketing: Der Verfasser des einzigen Plakates (ich selber) verlies sich leider auf eine rein intuitive Fantasieschrift.

Etwas ernster wurden meine Ambitionen, als ich zehn Jahre später als Bassist einer neu gegründeten Band anheurte. Wir versuchten uns an Stücken unserer Vorbilder und tauchten unsere Pfötchen zaghaft in die Untiefen des Songwriting. Nach und nach wurde die Musik ein immer wichtigerer Teil meines Lebens.

Nachdem ich einer drohenden Technikerkarriere entronnen war, schnallte ich mir einen Rucksack um und suchte das Weite, das Abenteuer und mich selbst. Dabei spülte mich der Zufall (wenn es ihn denn gibt) und eine gehörige Portion Naivität in die Slums illegaler Flüchtlinge an der burmesischen Grenze. Dort durfte ich Erfahrungen machen, die mich tief geprägt haben.

Zurück in Österreich, lieferten mir zwei Studien einen Vorwand, mich ausschließlich mit Musik zu beschäftigen. Zwischen den Vorlesungen emigierte ich mit der Rockband Jerx nach Berlin, jazzte mit dem Horst Eckhart Trio, komponierte, produzierte, tourte und schrieb den Roman Jenseits des Lächelns, in dem ich meine Erfahrungen in der dritten Welt verarbeitete. Leise, aber unaufhaltsam keimte währenddessen außerdem der Traum in meinem flausengeplagten Kopf, direkte, ungekünstelte Lieder in der Sprache zu schreiben, in der ich denke, rede und träume.

Diese Lieder haben mittlerweile Laufen gelernt und sind für mich Wegbegleiter, Sprachrohr und Heilmittel. Sehr froh und dankbar macht es mich, daß sie auch andere Menschen berühren und zum Nachdenken, Lachen und Tanzen anregen. Vor kurzem ist mein drittes Album "anaseits" erschienen. Mit der Bagage präsentiere ich es auf Auftritten in ganz Österreich. Außerdem spiele ich Bass in diversen kunterbunten Formationen, mache Filmmusik und unterrichte an einer Musikschule. Und teste neue Songs an den Stofftieren meiner Bonustochter. Aber das bleibt bitte unter uns.

Pressetext

 

Mit der Gitarre in der Hand und dem Herzen auf der Zunge bringt Erwin R. sein Publikum zum Lauschen, Nachdenken, Lachen und Tanzen. Egal, ob solo oder mit seiner Bagage, er fesselt mit packenden Songs und unter die Haut gehenden Dialekttexten.

Nach zwei Dekaden Banderfahrung und hunderten Konzerten mit Pop-, Rock- und Jazzbands (u.a. Jerx, Klimmstein oder dem Horst Eckhart Trio) hat sich Erwin R. dem „Ostriän Släng Reggae’n’Roll“ verschrieben. Seitdem hat er durch drei Alben, erfolgreiche Konzerte in Österreich und Deutschland, Filmmusik und erste Präsenz im staatlichen Rundfunk für Aufmerksamkeit gesorgt. 2013 ist mit „Jenseits des Lächelns“ außerdem der erste Roman des Wahlgrazers erschienen.

Die Geschichten für seine Songs hat Erwin R. unter anderem als Bewohner asiatischer Slums, studierter Jazzbassist, Mitglied einer Berliner Rockband-WG, tourender Profimusiker, Umweltaktivist, Buchautor, Patchworkfamilien-Quereinsteiger und Spaziergänger gesammelt. Kürzlich ist die neue CD „anaseits“ bei Eiffelbaum Records erschienen, auf der Erwin R. von einer bunten Riege renommierter Mitmusiker der heimischen Szene unterstützt wird.

„anaseits“ spannt einen Bogen von flottem Liedermacher-Pop bis hin zu psychedelischen Klängen und lässt es immer wieder ordentlich krachen. Die 14 Titel verbinden Unterhaltsames mit Sozialkritischem ebenso wie Nachdenkliches mit Spaßigem. Dank anspruchsvoller Texte, eingängiger Songs und professioneller Produktion ist „anaseits“ ein Album, das trotz bemerkenswerter Frische Potential zum Klassiker erkennen lässt.

"Erwin R. ist ein Mann, dem man abnimmt, was er da singt".

(Concerto)

Erwin R. ist ein rundes, lebensfroh-lockeres und poetisches Album gelungen.

(mundartig.at)

Er singt, wie ihm der Schnabel gewachsen ist.

(Kleine Zeitung)

Erwin R. singt humorvoll mit Charme und Witz über das "Lebn".

(musicaustria.at)

Termine

21.9.
Grieskram (St. Andrä Bühne)

Graz, 15:30

20.10.
Kulturcafé Max

Wien

25.10.
Kultur im Glanz

Bruck an der Mur

30.10.
Smaragd

Linz

31.10.
t.b.a.

6.11.
Brennpunkt

Innsbruck

7.11.
Live Bar

Sölden/Tirol

14.11.
Die Scherbe

Graz

20.11.
Gastauftritt bei ´Floor Spot´

Graz

21.11.
Live bei "Was gibt es Neues" mit Birgit Denk

Radio Orange

12.12.
Liedermacher-Zweikampf mit Christian Stani (Alle Achtung)

Wakuum, Graz

triangle triangle triangle triangle circle circle

Alben

album
Host schon gheat?

2019, Sturm&Klang

album
anaseits

2017, Eiffelbaum Records

album
Leb'n

2013, Eiffelbaum Records

album
aufi umi obi

2010, ToxRox

Musik

anaseits - Album Teaser
So a Tog
Erwischt
A Mensch is a Mensch
Jetz rennst & rennst (live)
triangle triangle circle circle circle

Kontakt

Booking, Management&ziemlich alles:
Erwin Reisinger
+43 650 56 12 586
erwin@erwin-r.com

Back to top